Braucht man wirklich Ziele im Leben? - kathrin-meyer.com

Braucht man wirklich Ziele im Leben?

Was ist besser: Sich Ziele zu setzen oder in den Tag hinein zu leben? Untersuchen belegen, dass Menschen mit Zielen mehr im Leben erreichen. Wenn man seine Ziele erreicht, dann spürt man Erfolg und das macht uns glücklich und zufrieden.

Ziele sind das Werkzeug, um Träume zu erfüllen

Sie verschaffen sich Klarheit darüber, was Sie im Leben erreichen wollen. Sie setzen sich mit Ihren Wünschen und Träumen auseinander. Ziele sind dazu da, den Fokus darauf auszurichten und in kleinen Schritten das zu erreichen, was ​Sie sich wünschen. Sie warten nicht darauf, dass Ihr Wunschleben vom Himmel fällt, sondern steuern eigenverantwortlich darauf zu.

“Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt.” Gotthold Ebrahim Lessing

Ziele geben Orientierung und Sinn

Häufig warten Menschen, dass irgendwie und irgendwann eine Eingebung kommt und man seine Berufung, seinen Lebenssinn verspürt. Ich glaube, das wird so nicht passieren. Das Leben hat so viel Sinn, wie wir ihm geben. Ziele helfen, Orientierung zu finden und das Leben als sinnvoll zu erachten.

Ziele zu erreichen, stärkt das Selbstvertrauen

​Es ist ein gutes Gefühl Ziele zu erreichen. Vielleicht mussten Sie die ein oder andere Hürde überwinden, Herausforderung meistern und vielleicht auch vom Plan abweichen. Das alles stärkt Ihr Selbstvertrauen. Sie konnten mit den Widrigkeiten umgehen und haben Ihr Ziel erreicht. Das gibt Ihnen das Vertrauen, dass Sie im Leben das erreichen können, was Sie sich vornehmen.

Es gibt aber Menschen, die scheinbar ohne Ziele durchs Leben gehen und trotzdem total glücklich sind. Wie passt das zusammen? Diese Menschen spüren instinktiv, was sie glücklich macht und handeln jeden Tag, in jeder Situation danach. Sie habe starke innere Ziele wie Glück, Zufriedenheit und Ausgeglichenheit.

Ich glaube, wenn konkrete Vorhaben anstehen, ist es aber auch für diese Menschen gut, wenn sie etwas strukturierter an die Zielerreichung herangehen.

3 Tipps, wie Sie sich Ziele setzen und diese erreichen

1. Schreiben Sie Ihre Ziele auf

Ganz kurz und knapp: Schreiben Sie und sorgen Sie dafür, dass Sie Ihre Ziele regelmäßig sehen. Das hat zwei Vorteile. Durch das Aufschreiben werden nochmal andere Kanäle bedient, die Ihrem Unterbewusstsein das Signal geben, das das etwas Wichtiges ist. Ihre Gedanken fließen vom Gehirn durch Ihre Hand auf das Papier und mit Ihren Augen können Sie es lesen.

2. Ziele sollten ​Smart sein. Was bedeutet das?

Spezifisch:
Beschreiben Sie das Ziel wirklich so konkret wie möglich. Es hilft nicht, wenn Sie es schwammig umschreiben. „ich will glücklicher sein“. Was bedeutet das für Sie genau? Schreiben Sie das auf.

Messbar:
Nur wenn Sie etwas messen können, können Sie nachvollziehen, ob Sie Erfolg haben. Das ist sicherlich manchmal schwierig für qualitative Ziele. Aber versuchen Sie auch dort ein Kriterium zu finden, an dem Sie „messen“ können, ob Sie Ihr Ziel erreicht haben.

Attraktiv:
Ziele zu erreichen ist oft mit Anstrengung verbunden. Sie müssen ja etwas verändern, etwas neu machen, auf etwas verzichten. Wenn

Ihr Ziel nicht attraktiv genug ist, wird es Ihnen viel schwerer fallen, diese Anstrengungen auf sich zu nehmen und konsequent dran zu bleiben. Ihr „Warum“ muss stark genug sein.

Realistisch:
Natürlich bringt es nichts, wenn Ihr Ziel völlig unrealistisch ist. Das heißt nicht, dass Sie sich keine großen Ziele setzen sollen. Doch! Denken Sie groß, träumen Sie. Aber bleiben Sie realistisch. Eine Profisportkarriere mit 40 beginnen zu wollen, wäre es z.B. nicht.

Terminiert:
Konkrete Termine sind wichtig. Steht auf Ihrem Ziel-Zettel „in 6 Wochen“ und Sie schauen in 6 Wochen darauf, was steht da? „In 6 Wochen“. Also benennen Sie Tag, Monat, Jahr.

3. Committen Sie sich zu Ihren Zielen

Machen Sie Ihr Ziel verbindlich. Wie? Suchen Sie sich Verbündete, die vielleicht im gleichen Bereich neue Ziele haben. Gemeinsam an Zielen zu arbeiten macht erfolgreicher. Wenn es in Ihrem Umfeld niemanden gibt, der gerade ähnliches vorhat, erzählen Sie aber einem Freund oder einer Freundin davon und geben Sie ein Versprechen ab, dass Sie Ihr Ziel erreichen. Aber lassen Sie sich nicht von Ihrem Umfeld davon abbringen.

„Die größte Gefahr besteht für die meisten von uns nicht etwa darin, 
ein Ziel zu hoch anzusetzen und zu scheitern,
sondern es zu niedrig anzusetzen und es zu erreichen. Michelangelo

So gut wie Ziele sind, um im Leben mehr zu erreichen und das zu bekommen, was man will, vergessen Sie dabei bitte nicht, dass am Wegesrand zum Ziel viele schöne Dinge sind. Es macht nicht glücklich(er), verbissen mit Scheuklappen auf ein Ziel zuzustürmen, ohne dabei nach rechts und links zu schauen.

Haben Sie große Ziele und wissen noch nicht wie Sie diese angehen sollen?

​​Mein Online-Kurs "Masterplan Lebenskrisen meistern" unterstützt nicht nur in Krisen, sondern führt ​Sie systematisch durch Ihren Veränderungsprozess und hilft Ihnen, Ihre Ziele zu erreichen.

Welches sind Ihre aktuellen Ziele? Sind Sie vielleicht noch an Ihren Neujahrsvorsätzen dran? Wie gehen Sie vor? Schreiben Sie das gern in den Kommentar. Falls der Artikel für Ihr Umfeld interessant ist, freue ich mich über ein Teilen.

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare