Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Geltungsbereich

Für die Leistungen von Kathrin Meyer Coaching & Beratung, nachfolgend „Leistungserbringerin“ genannt, und deren Erfüllung gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Abweichende Bedingungen werden ausdrücklich nur nach schriftlicher Bestätigung anerkannt. Mündliche Zusagen und Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

2) Ausschluss

Alle erbrachten Leistungen ersetzen keine Psychotherapie. Es wird eine normale psychische und physische Belastbarkeit vorausgesetzt. Das wird explizit bei Buchung durch die Teilnehmer*innen bestätigt.

3) Absage von Veranstaltungen

Veranstaltungen werden bei zu wenig Teilnehmer*innen abgesagt (in der Regel unter vier Personen). In diesem Fall werden bereits gezahlte Gebühren voll zurückerstattet. Weitere Ansprüche gegenüber der Leistungserbringerin bestehen nicht. Bei ggf. notwendigen Hotelbuchungen wird empfohlen, flexible Buchungen vorzunehmen (z.B. über HRS sind diese bis 18.00 des Anreisetages kostenlos stornierbar)

4) Rücktritt

Bis 6 Wochen vor Beginn einer Veranstaltung kann eine kostenfreie Stornierung vorgenommen werden. Bis 3 Wochen vorher werden 50% zurückerstattet. Danach ist die volle Gebühr zu zahlen. Es wird jedoch immer eine Ersatzperson akzeptiert.

Gebuchte Termine zu Einzelcoachings können 48 h vorher kostenfrei abgesagt werden, danach ist der vereinbarte Stundensatz zu entrichten.

5) Verschwiegenheit

Die Leistungserbringerin verpflichtet sich zur völligen Verschwiegenheit. Dies umfasst sämtliche Informationen über das private und/oder geschäftliche Umfeld der Teilnehmer*innen. Diese Verpflichtung besteht über die Vertragslaufzeit hinaus und erlischt nur wenn die Teilnehmer*innen eine ausdrückliche Zustimmung hierzu erteilen.

Die Teilnehmer*innen verpflichten sich ebenfalls zur völligen Verschwiegenheit über alle in den Veranstaltungen bekanntgewordenen Informationen über andere Teilnehmer*innen. Die Leistungserbringerin haftet nicht für die Verletzung dieser Verpflichtung. Ggf. aus der Verletzung entstehende Ansprüche sind zwischen den Teilnehmer*innen zu verhandeln.

6) Online-Produkte

Online-Produkte werden direkt nach Zahlung der Gebühr freigeschaltet.

Es ist nicht gestattet, kostenpflichtig erworbene Produkte (oder Teile davon) bzw. die Online-Zugänge zu diesen an Dritte weiterzugeben.

7) Haftung und Schadensersatz

Die Leistungserbringerin haftet nicht für das Erreichen erwünschter Ergebnisse. Diese hängen maßgeblich von der Umsetzung durch die Teilnehmer*innen ab. Es werden keine Ergebnisse, insbesondere wirtschaftlicher Art, garantiert.

Ebenso erfolgt keine Haftung für eventuelle persönliche, körperliche und/oder finanzielle Schäden oder Verluste, die aus der Umsetzung von Ratschlägen resultieren. Die Umsetzung erfolgt eigenverantwortlich im Rahmen der Fähigkeiten/Voraussetzungen/Rahmenbedingungen der Teilnehmer*innen.

8) Vergütung/Rechnungslegung

Die Rechnungslegung für Online-Produkte und für Veranstaltungen erfolgt in der Regel über dritte Zahlungsanbieter. Es gelten die jeweilig produktbezogenen Zahlungsbedingungen.

Die Vergütung von Einzelcoachings erfolgt vor Stattfinden der jeweiligen Termine per Überweisung.

9) Gültigkeit

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ab dem 01.08.2017 gültig.

10) Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden bzw. Formfehler oder Lücken enthalten, bleiben die Bestimmung im Übrigen bestehen. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine gültige zu ersetzen, die dem angestrebten Ziel möglichst nahe kommt.